Wie sehen Sie das?


Hintergrund
04.01.2024 Autor/en: Laura Hahn

„Krisenmodus“ ist das Wort des Jahres 2023 – der Ausnahmezustand sei zum Dauerzustand geworden, so die Jury. Das gilt auch für die Immobilienbranche. Sehen Sie das auch so? Für unsere renommierte und seit 16 Jahren laufende Monatsbefragung des „Deutsche Hypo Immobilienklima“ suchen wir Sie.

Stimmungsbarometer helfen, potenzielle Risiken und Unsicherheiten zu identifizieren und proaktiv auf Veränderungen zu reagieren. Denn Entscheidungsträger im Immobilienbereich können wie jeder Mensch nicht rein ökonomisch orientiert bzw. durchrationalisiert handeln; die gefühlte Geschäftslage ist daher von großer Relevanz.

Die Deutsche Hypo NORD/LB Real Estate Finance und bulwiengesa haben mit dem „Deutsche Hypo Immobilienklima“ solch einen Stimmungsindex für die deutsche Immobilienwirtschaft. In der Vergangenheit hat er bereits eindrucksvoll Krisen wie 2009 vorweggenommen, als diese an den reinen Zahlen fast noch nicht ablesbar waren.

2008 noch klein als King-Sturge-Index gestartet, wurde er bereits 2012 groß zum „Deutsche Hypo Immobilienklima“ und zeichnet seit Beginn monatsgenau Risiken und Chancen in den gängigen Assetklassen der Immobilienbranchen Büro, Wohnen, Logistik, Handel und Hotel.

Das Fundament stellen dabei unsere Expertinnen und Experten dar, die monatlich ihre Einschätzung online abgeben. Gerne würden wir nun unseren Expertenkreis etwas erweitern, um die Gruppe an hochkarätigen Panelteilnehmern zu vergrößern und die Stimmung in der Branche noch präziser zeichnen zu können.

Wenn Sie interessiert sind, dann merken wir Sie für die nächste Befragung vor und laden Sie per E-Mail mit Ihren persönlichen Login-Daten auf https://www.deutsche-hypo-immobilienklima.de ein.

Hier finden Sie den jeweils aktuellen Monatsbericht.

Wir stehen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.

Ansprechpartnerin: Laura Hahn, Senior Consultant bei bulwiengesa, hahn@bulwiengesa.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Für unser Magazin haben wir relevante Themen, häufig auf Basis unserer Studien, Analysen und Projekte, zusammengefasst und leserfreundlich aufbereitet. So ist ein schneller Überblick über Aktuelles aus der Immobilienbranche garantiert.

Was baut Deutschland?

Der Development Monitor ermöglicht eine interaktive Analyse aller relevanten Projektentwicklungen in Deutschland. Nun sind die Daten aus dem zweiten Halbjahr 2023 ausgewertet. In einem Webinar haben wir die Ergebnisse vorgestellt. Thema Nr. 1: Insolvenzen
>

Vier Segmente, vier Prognosen: Wie geht’s weiter auf den Immobilienmärkten?

In unserem traditionellen „Prognosewebinar“ haben unsere Experten für Büro, Einzelhandel, Logistik und Wohnen auf ihr jeweiliges Segment geblickt sowie grundlegende volkswirtschaftliche Fakten dargelegt. Fast 800 Interessierte hatten sich angemeldet – hier finden Sie Aufzeichnung und Präsentation
>

Datentauscher werden

Wir laden alle Projektentwickler ein zum Datenaustausch – für mehr Transparenz im Immobilienmarkt und für ein aktuelles Unternehmensprofil im Development Monitor. Damit wir keinen Quadratmeter vergessen, Rankings und Profile sitzen, bauen wir bereits seit Jahren auf den direkten Austausch
>

Interessante Publikationen

Hier finden Sie Studien und Analysen, die wir teilweise im Kundenauftrag erstellt haben oder in Eigenregie auf Basis unserer Daten und Martexpertise. Viele können Sie kostenfrei hier herunterladen und lesen.

ETW-Studie Hamburg 2023

Die 12. bulwiengesa-Marktstudie "Neubau-Eigentumswohnungen in zentralen Lagen Hamburgs" wertet 39 Neubauprojekte mit insgesamt 1.865 Wohneinheiten aus.
>

bulwiengesa-Immobilienindex 2024

Immobilienindex nach 18 Jahren Wachstum bei 0,0 Prozent.
>

Highstreet Report

Der Highstreet Report 2023 für CT Real Estate Partners beleuchtet erneut die Besatzstrukturen 141 deutscher Highstreets.
>